DISPOSABLE DIARIES #7: JAWS

October 10, 2014
DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS

Stell dir vor, wie ein wahnsinnig großer Hai genüsslich eine Gitarre verschlingt. Ziemlich abgefahren. Aber OK, vergiss das mal, denn „Jaws“ mag zwar der Orginaltitel vom Filmklassiker„Der Weiße Hai“ sein, doch die Indie-Band aus Birmingham hat nichts mit menschenfressenden Meeresbiestern zu tun.



Da das Debutalbum von JAWS Be Slowly bei uns im UO-Büro schon seit Wochen rauf und runter läuft, wollten wir wissen, wer die Jungs hinter der Musik sind. Wir haben die Indie-Truppe daher mit einer Einwegkamera losgeschickt, um damit den Backstage-Wahnsinn bei ihrem Konzert im The Garage in London für uns zu dokumentieren.

Keine Regeln, keine Scham. Keine Haie.

DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS DISPOSABLE DIARIES #7 – JAWS